Wir alle haben ein bisschen „Ich will die Welt retten“ in uns. Aber es ist o.k., wenn du erst mal nur einen Menschen rettest. Und es ist o.k., wenn dieser Mensch du selbst bist.

Caroline Lange

Hier geht es um Awareness –

exklusiv für die Frauen der Women in events D.A.CH.-Community

Worum geht es uns?

„Life is happening while you’re busy making other plans“

John Lennon

Krisen treffen einen, ohne dass sie vorher an die Tür klopfen. Sie kommen mit voller Wucht und ohne Ankündigung. Vorbereiten kann man sich kaum und wenn man mitten drin steckt, kann man nur noch funktionieren. Allerdings funktioniert man nicht gut. Wir von Women in Events D.A.CH. wollen helfen, aufklären oder einfach nur jemand sein, mit dem man sprechen kann.

Wir haben die Initiative Awareness Management gestartet, um Frauen in der Krise zur Seite zu stehen. Es geht hierbei nicht um psychologische Hilfe. Dies können und wollen wir nicht leisten. Wir sind keine Profis. Allerdings sind wir Betroffene und das sind unsere persönlichen Geschichten.

In erster Linie wird es um den persönlichen Austausch gehen, dafür steht Dir Caro als erste Ansprechpartnerin zur Verfügung. Auch im Awareness-Team verfolgen wir die Vision der Women in Events D.A.CH.: uns gegenseitig zu stärken, zu fördern, zu inspirieren. Und so wird es ab 2023 spezielle Meetup-Formate geben, wie z.B. zum Thema Mental Health, Sport, Selbstführsorge und so weiter. Diese Formate stehen selbstverständlich allen interessierten Mitgliedern unserer Community offen – aber eben ausschließlich und exklusiv unseren Mitgliedern.


Wer steht hinter dem Awareness-Team?

Foto von Caroline Lange Board-Mitglied Women in events DACH

Caroline Lange – Board-Mitglied und erste Ansprechpartnerin für das Awareness-Team

Krise 2018 – Erschöpfungsdepression

Der Lauf des Lebens war zu schnell, ich habe mich verrannt und bin aus der Sackgasse alleine nicht mehr rausgekommen. Damals war ich hilflos, einsam und ich wusste nicht, wie ich aus dem Hamsterrad wieder rauskommen sollte.

Gefangen in einer chronischen Müdigkeit, mit Schmerzen am ganzen Körper und der puren Hilflosigkeit fand ich mich Mitte Dezember 2018 in einer Klinik in Bayern wieder. Niemals hätte ich diesen Schritt für möglich gehalten, aber von Sekunde eins habe ich alles gegeben, um wieder gesund zu werden.

Ich hatte tolle Ärztinnen und Therapeutinnen an meiner Seite, die mich wieder „zum Leben“ erweckt haben.

Mit meinen engsten Freunden und mit meiner Familie habe ich sehr offen gesprochen und habe mir selbst einen „Werkzeugkoffer“ zusammengestellt, der mich heute vor einer erneuten Abwärtsspirale bewahrt.

Bis heute weiß ich nicht, welches Schlüsselerlebnis dazu geführt hat, dass ich in diesen Strudel reingeraten bin. Aber eines weiß ich ganz sicher: Das passiert mir und meinem Körper nicht noch einmal.

Vier Jahre später möchte ich Dich an meiner Erfahrung teilhaben lassen und ein offenes Ohr, was mir damals so sehr gefehlt hat. 


Wie kommst Du in Kontakt zum Awareness-Team?

Da wir genau wie Du mitten im Beruf stehen, schreibe uns bitte ausschließlich über diese E-Mail-Adresse an: help@women-in-events.de . Die Nachricht geht vertraulich an Caro persönlich, die sich so schnell wie möglich bei Dir melden wird.

Vertraulichkeit hat bei uns oberste Priorität: Wir werden weder gegenüber anderen Board-Mitgliedern über Deine Anfrage noch über weitere Dritte sprechen – es sei denn, Du wünscht explizit eine spezielle Kontaktaufnahme.

Wir können, dürfen und wollen keine psychologische Beratung leisten. Wir wollen lediglich für Dich da sein, als gute Branchenkollegin, Partnerin, Freundin, und manchmal denken zwei Köpfe schneller als ein Kopf, manchmal scheinen die Probleme gar nicht mehr unlösbar, wenn man sie einmal ausgesprochen hat. Und dann sehen wir einfach gemeinsam weiter.

So kommst Du in direkten Kontakt mit uns | E-Mail: help@women-in-events.de